VISIT LINZ
Sortiment in der Naschkatze
20.03.2017

Fünf Glücksplätze für den Linzer Frühling

Neben einzigartigen Momenten gibt es auch Orte der Kraft, die Glück versprühen. Sie laden ein zum Innehalten und zum Genießen. Wir stellen euch hier die fünf Glücksplätze für den Linzer Frühling vor.

Kaum eine Sehnsucht beschäftigt die Menschen mehr als die Suche nach dem Glück. Daher haben die Vereinten Nationen den 20. März zum Internationalen Tag des Glücks ernannt. Dem einen bereitet ein Spaziergang in der Sonne Glücksmomente, andere haben dieses Gefühl der Vollkommenheit bei einem Essen mit Freunden oder nach einem berührenden Konzert.

Wieder Kind sein

Bunte Zuckerln und Bonbons haben eine magische Anziehungskraft auf Kinder. Seit etwa einem Jahr gibt es in der Linzer Altstadt ein kleines Geschäft, in dem jeder wieder Kind sein kann: Die Naschkatze. Hier werden kleine bunte Zuckerl händisch hergestellt. Diese gibt es in rund 20 verschiedenen Geschmacksrichtungen, in unterschiedlichen Farben und mit lustigen Motiven und Botschaften darauf. Auch die Riesenlollis verführen zum Naschen. Wenn das kein Glücksplatz ist!

Eingang zur Naschkatze Linz

Platz des Friedens

Die Natur hält viele Kraftplätze für uns bereit, an denen wir neue Energie schöpfen können. Am Freinberg verbirgt sich solch ein Ort. Beim Maximilianweg steht seit einigen Jahren eine Stupa, ein buddhistisches Bauwerk. Vollkommene Ruhe strahlt der graue, elegant geschwungene Bau mit dem vergoldeten Aufsatz aus. Die Stupa steht für Frieden, Harmonie und Freiheit genauso wie für die Möglichkeiten, die jedem innewohnen: furchtlos, weise und froh im Augenblick zu verweilen. Diese Erleuchtungsstupa ist ein wahrer Kraftplatz. An klaren Tagen sieht man von hier bis in die Berge der Alpen, zahlreiche Menschen „pilgern“ zu dem Ort und genießen die Atmosphäre. Traditionellerweise wird eine Stupa im Uhrzeigersinn dreimal oder öfters umrundet. Dabei sollen Wünsche aller Art von Glück besonders kraftvoll wirken.

Stupa Linz

Blick über die Stadt

Oft sind Plätze mit Weitblick einzigartige Orte. Solch eine Stelle verbirgt sich auch im Park hinter dem Schlossmuseum. Hoch über der Donau überblickt man hier den Fluss und einen großen Teil der Stadt. Ein guter Ort um abseits des geschäftigen Treibens zur Ruhe zu kommen, den Ausblick zu genießen und innerlich die Uhren für einige Momente anzuhalten.

Kaffee bei Sonnenschein

Wie herrlich sind im Frühling die ersten wärmeren Tage bei Sonnenschein. Ein perfekter Platz, um die beginnende Wärme zu genießen, ist die Terrasse des Cafés Traxlmayr auf der Promenade. Schon am Vormittag können hier die Gäste den Kaffee mit Kuchen, Mehlspeisen oder ein ausgiebiges Frühstück bei Sonnenschein genießen. Diesen Platz bei schönem Wetter wieder zu verlassen, fällt richtig schwer.

Gastgarten Cafe Traxlmayr

Genuss für alle Sinne

Ohne Zweifel kann gutes Essen Glück verbreiten. Wenn es noch in einer gemütlichen Atmosphäre serviert wird, kann der Moment vollkommen werden. Das „Horst“ in der Mozartstraße ist ein kleines Lokal, wo gleichzeitig gegessen werden kann und Designartikel verkauft werden. Die kreativen, besonders zubereiteten Speisen werden in liebevoll dekorierter Wohlfühl-Atmosphäre serviert. Macht glücklich!

Tisch in der Horst Wohnküche
Teilen:

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben