VISIT LINZ
08.02.2018

Wie eine Schachtel Pralinen…das HORST

Es gibt Orte, da fühl´ ich mich sofort wohl. In der "HORST Wohnküche" in der Mozartstraße zum Beispiel. Inmitten von hübschen Dekorationsartikeln gibt es hier gemütliche Sitzbänke, die zum Dableiben einladen - vom verlockenden Duft aus der Wohnküche ganz zu Schweigen. Die Inhaber Tina Hehenberger und Lukas Nagele zaubern dort jeden Tag allerlei Köstlichkeiten für ihre Gäste.

 "Ich wollte einen Job haben, in dem ich mich wohlfühle und der mir möglichst lange Spaß macht"

Tina Hehenberger, Horst Wohnküche

 

Die gebürtige Mühlviertlerin hat beruflich ein Jahr in Berlin gelebt. Von dort hat sie auch die Idee für das HORST mitgebracht: „Kleine Shops, wo es Dekoartikel gibt und man gleichzeitig gemütlich Café trinken oder essen kann, sind in Berlin gang und gebe“, erzählt sie mir beim Gemüse schneiden.

Jeden Tag gibt es im HORST ein vegetarisches Mittagsmenü aus regionalen Zutaten – auch zum Mitnehmen. Heute auf der Karte: „Paprika-Schaumsuppe“ und "Brösel-Karfiol mit Erdäpfel-Stampf und Ei". Ab 14 Uhr gibt es außerdem kleine pikante Snacks.

Im August 2016 hat Tina ihren Laden aufgemacht – und wenige Monate später auch gleich einen großen Schock verdauen müssen: Anfang Februar ist in der Mozartstraße ein Baugerüst umgestürzt und hat auch das HORST getroffen. „Wir waren schon im Laden und haben das Essen vorbereitet - plötzlich ein lauter Knall: es war, als würde eine Bombe einschlagen und wir stehen mittendrin“, erinnert sich Lukas. Doch die beiden hatten Glück im Unglück: sie sind unverletzt geblieben - und auch die Schäden im Laden haben sich in Grenzen gehalten.

Es ist kurz nach 14 Uhr und das HORST ist gut gefüllt - kein Wunder, hat sich doch schnell herumgesprochen, dass Tina und Lukas zum Café auch jeden Tag hausgemachten Kuchen servieren - etwa Tartes mit frischen Früchten, Linzer Torte oder (Dinkel)-Gugelhupf. Tinas Mama steuert alle möglichen Strudel bei.

Ich beschließe, das nächste Mal mit einer Freundin zur "Tea time for 2" herzukommen. Bei meinem Rundgang durch das HORST hab´ ich nämlich einen entzückenden Fensterplatz entdeckt, im Hinteren des Ladens, mit Blick in den verwachsenen, grünen Innenhof. „Im Sommer haben wir da draußen einen Gastgarten“, verrät mir Tina.

Unglaublich, wie weitläufig das HORST ist - und was man hier alles findet! Von der Bettwäsche aus Mühlviertler Leinen, über leckere heimische Marmeladen und Chutneys, bis hin zu handgefertigten Lampen aus Ägypten. "Das HORST ist eben wie eine Schachtel Pralinen: voller Überraschungen", lacht Tina.

Horst "Wohnküche"

Teilen:

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben